Montag, 8. Juni 2009

Rosenzeit!

Irgendwie rast mir die Zeit in diesem Gartenjahr ganz besonders davon. Viele neue Ideen und die bevorstehende Offene Gartenpforte am 20./21. Juni lassen mich derzeit mehr Zeit im Garten als vor dem Computer verbringen. Eigentlich wollte ich ja noch unbedingt den zweiten Teil zu den Iris des GRÜNZEUX-Gartens zeigen, jetzt drängeln aber schon die Rosen mit herrlichem Duft und tollen Blüten. Iris also wieder nächstes Jahr, jetzt Vorhang auf für die Rosen! Unten zeigt sich die Sorte "Sympathie" gerade von ihrer besten Seite. Hat sie in den beiden ersten Jahren noch etwas geschwächelt, ist sie jetzt ein kleines Prachtstück: keine andere Rose im GRÜNZEUX-Garten hält so lange ihre Blüten. Eine Etage höher blüht Bobby James mit ihren vielen weißen Blütchen. Auf der anderen Seite dieses Sichtschutzes...
... "Louise Odier", die als kleine Kletterrose gezogen wird. Diese Rose duftet einfach unbeschreiblich gut und hat im Vergleich zum Vorjahr wahnsinnig zugelegt. Die dichtgefüllten Blüten mit der etwas dunkleren Mitte erschienen dieses Jahr zu Hunderten! Die Rose remontiert gut, ist aber etwas anfällig gegen Mehltau. Ein zugiger Platz ist also nicht das schlechteste, ansonsten kann ich jedem diese Rose nur ans Herz legen. Ebenfalls dicht rosa gefüllt ist die englische "Mary Rose", die einmal als Strauchrose...
... und auch als Hochstamm im GRÜNZEUX-Garten wächst.
Im letzten Jahr hat die intensiv duftende Sorte gleich 4 mal geblüht, das hat so keine andere geschafft! Mal schauen, wie sie sich dieses Jahr schlägt. Eine weitere englische Sorte, die ich jedem empfehlen kann, ist "Geoff Hamilton". Die zartrosa Blüten sind fast schon ballförmig und sehr dicht gefüllt. Ebenfalls gut duftend ist sie bislang ausgesprochen gesund, sehr standfest und mehrmals blühend. Nur einmalblühend ist dagegen "Fantin Latour" ...
... doch das macht diese schöne alte Strauchrose durch ihre lange Blütezeit, die enorm vielen Blüten und die silbrig-rosane Eleganz mehr als wett. Einmalblühend ist auch die historische Rose "Mme. Hardy".
Sie hat dicht gefüllte Blüten mit einem grünen Punkt in der Mitte und duftet sehr frisch nach Zitrone. Auch sie blüht in diesem Jahr überreich und ist zu einem stattlichen Strauch herangewachsen. Verlassen wir die einmalblühenden wieder und schauen uns mal am Zaun um: Hier wächst "Ghislaine de Felingonde" nun im dritten Jahr und verzaubert durch ihren gesunden Wuchs nicht nur die Besitzer des GRÜNZEUX-Gartens: Auf keine Rose wurde ich bislang so oft angesprochen, wie auf diesen lachsfarbenen Rambler, der seine Blüten ins Weiße öffnet. Kurios: Bei kalter Witterung öffnet die Blüte rosa, erst bei warmen Wetter werden sie lachsfarben. Die gut duftende Rose ist auch gut als Strauchrose zu pflegen.
Ein paar Meter weiter am Zaun klimmt die Ketterrose "Dortmund" an einem Bogen aus Haselnussstämmen empor. Leider kann ich momentan noch keinen Bogen zeigen, da die zweite Rose dieses Ensembles erst letzten Winter gepflanzt wurde ...
Mit der "Rose de Resht" will ich den heutigen Rosenspaziergang beenden. Diese tolle Sorte bildet einen kompakten Busch mit dicht gefüllten und duftenden Blüten. Die Rose ist sehr gesund, die Blüten sind allerdings nur von sehr kurzer Lebensdauer und nicht für die Vase geeignet.
Wer noch nicht genug von den Rosen des GRÜNZEUX-Gartens hat, kann gerne zur "Offenen Gartenpforte" vorbeischauen. Am 20./21. Juni 2009 ist der Garten von 10-17 Uhr geöffnet. Die Adresse lautet: Am Nassling 44, 61137 Schöneck (Ortsteil Büdesheim). Beenden möchte ich meinen heutigen Gartenspaziergang mit einem kleinen Nachgang zum zurückliegenden, gemeinsamen Fernsehauftritt mit Wurzerl. Für alle, die den Beitrag nicht sehen konnten, hier noch einmal das Video. Es wird sicherlich nicht in die Fernsehgeschichte eingehen, aber Wurzerl und ich hatten jede Menge Spaß (auch wenn ich Wurzerl auf eine lange Geduldsprobe gestellt habe, dafür nochmals sorry!). video

Kommentare:

Wurzerl hat gesagt…

Na siehst Du, was lange währt, wird endlich gut!!!
Und zumindest auf die wunderschönen Rosen habe ich doch gerne gewartet.
Ich wünsche Dir und Deinem Garten einen erfolgreichen Tag der "Offenen Gartentür" mit vielen interessierten Besuchern.
Und nochmal danke, dass Du Dich so schnell entschlossen hast, bei den Fernsehaufnahmen mitzumimen.
Ich hoffe doch, wir haben unsere Bloggerfamilie einigermassen würdig vertreten, aber das müssen andere beurteilen, grins.

LG Wurzerl

Lis hat gesagt…

Also wenn ich mich jetzt zwischen Rosen und Semperviven entscheiden müsste, ich würde die Rosen nehmen! Auch wenn sie etwas pflegebedürftiger sind, einen Garten ohne Rosen könnte ich mir nicht vorstellen, ohne Dachwurze dagegen schon :-))

LG Lis

Alexander hat gesagt…

Auch wenn der Filmbeitrag nicht in die "Fernsehgeschichte" eingeht, ist er doch witzig: Gratulation Euch zwei.

stadtgarten hat gesagt…

Wunderschöne Rosen, die ich leider am Tag der Offenen Gartentür nicht live bewundern kann, weil da schon ein anderer Termin anliegt.
Vielen Dank, dass Du das Video eingestellt hast, denn ich hatte mich schon ziemlich geärgert, dass ich den Beitrag im Fernsehen damals um ein paar Minuten verpasst habe!
Liebe Grüße aus Wiesbaden, Monika

Akaleia hat gesagt…

Hallo Grünzeug - endlich mal ein "Gesicht" hinterm Bloggen...:o)) schön Euer Filmbeitrag (Es ist schon manchmal lustig was sie so aus 3 Stunden Filmmaterial zusammenwurtscheln, oder?)
Ich wäre gerne zum Tag der offenen Tür gekommen - aber das Wochenende ist total verplant -zumal Verwandschaft von mir in Bad Vilbel wohnt - aber hoffentlich ein andermal!
Schöne Rosenbilder - sie sind dieses Jahr wirklich üppigst.
LG
Birgit

Elfe hat gesagt…

Hallo Grünzeug

Dankeschön für das Einstellen des Fernsehbeitrages, habe die Bilder gerade nochmals an mir vorbeiziehen lassen. Etwas kurz, doch es gibt immerhin einen Einblick in Eure Freude am Gärtnern und Bloggen.

Schön Deine Rosen, sie sind schon viel anspruchsvoller als die Hauswurze, doch dafür duften sie manchmal auch himmlisch.

Da werde ich bestimmt öfters wieder vorbeikommen in Deinem schönen Garten, naja wenigstens im Blog.
Liebe Grüsse
Elfe

Margit hat gesagt…

Oh, danke!!! Ich konnte die Sendung leider nicht sehen und kann das nun nachholen, super!
Deine Rosen sind traumhaft - wie schade, dass ich einfach keinen Platz mehr für neue Rosenmonster habe, du zeigst da ein paar Sorten...
Und noch mehr schade: Dass dein Garten so weit weg liegt, sonst würde ich ihn gerne bei der Offenen Pforte durchwandern und meine Nase in den traumhaften Rosenblüten versenken.
Liebe Grüße, Margit

Andrea hat gesagt…

Viel Spaß mit all den Besuchern, die euren Garten besuchen werden! Bei uns dominiert blau und die Rosen legen los. Jetzt brauchen wir nur wieder Sonne, da es doch sehr kühl war und auch regnete. Das hat den englischen Rosen nicht so gefallen. LG Andrea

Astrantia im Garten hat gesagt…

Hallo Grünzeux,
ich hatte ja vor 10 Tagen das Glück, deine Rosen in echt zu bestaunen. Und ich muss sagen: das war noch 10 mal besser als auf dem Bildschirm.
Ähäm, entschuldige! Nichts gegen deine wunderbaren Bilder und auch nichts gegen deinen sehr lebhaften und humorvollen Erzählstiel, aber .... ohmannohmann, wie rede ich mich da nur wieder raus.

Aaaalso: ich kann nur jedem raten, sich den Garten mal in echt anzusehen. Und ich kann auch versichern, dass sich jeder mindestens 2 oder 3 oder auch noch viel, viel mehr Ideen nachhause nimmt.

Lieber A., ich wollte mich noch hier in aller Öffentlichkeit recht herzlich für dein Päckchen mit meinen "Vergesslichkeiten" bedanken und ich kann dir nur sagen: ich habe auf dem Heimweg gar nicht gemerkt, dass ich meinen Nierengurt gar nicht anhatte.
So warm war es mir die ganze Zeit ums Herz und um den Bauch. Ach ja, um die Nieren selbstverständlich auch.
Ich freue mich schon, wenn wir uns mal wiedersehen.
Gruß, auch A.

Elke/Mainzauber hat gesagt…

Hallo Andreas,
schön, dass ich den Fernsehbeitrag nun doch hier per Video sehen kann. Aber eigentlich haben die viel zu wenig von euren Gärten selbst gezeigt, finde ich jedenfalls. Du hast übrigens wunderschöne Rosen, das sieht toll aus. Und deine Sempervivumsammlung wächst und gedeiht. Ich muss doch mal wieder öfter hier vorbeigucken. Hab dich ein bisschen aus den Augen verloren.
LG - Elke

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Andreas,
du hast wunderschöne Rosen im Garten, den ich mir sehr gerne mal ansehen würde. Ausgerechnet am Wochenende der Offenen Gartenpforte ist nun eine ungarische Jugendfußballmannschaft in Kilian. zu Gast. Am Samstag werde ich mit ihnen in Frankfurt unterwegs sein, Flughafen und Commerzbankarena stehen auf dem Plan.
Aber vielleicht klappt es ja am Sonntag mal. Weit habe ich es ja nicht...:-)
LG
Angelika

Rosenperle hat gesagt…

Hallo, ich bin gerade auf deiner Seite gelandet und muss sagen - schön ist es bei dir, Noch so eine Rosenverrückte ...
Muss noch ein bisschen bei dir schauen ...
alles liebe Gabriele

SchneiderHein hat gesagt…

Das die Gartenzeit rast, das Problem haben wohl alle Gartenblogger. Und wenn es danach geht, dass im nächsten Jahr mehr Zeit für die Iris Teil 2 ist - bestimmt nicht! Kleiner Tipp, Posts können problemlos umdatiert (rückdatiert)werden. Allerdings gibt es ja viele Blogbesucher, die sich immer nur die neuesten Posts ansehen...

Da haben sich ja viele von der Sonne verwöhnte und üppig blühende Rosen in dem Gruenzeux-Garten versammelt! Schade, dass der Weg doch etwas weit für uns ist. Und wir am Wochenende wenn lieber unsere eigene Wildnis versorgen oder etwas eindämmen sollten. Hoffentlich meint es das Wetter gut mit der offenen Pforte bei Euch!

Liebe Grüße
Silke & Wolfgang

Anke hat gesagt…

Hallo Andreas,

Eure Rosenpracht ist faszinierend.

LG
Anke

Swaantje hat gesagt…

Hallo,
ich komme von "Fuchsienrots Gartentraum" herüber gehüpft. ;o)

Dort waren schon herrlich Bilder von eurem Garten zu sehen und hier sind jaaaaaaa noch viel mehr schönere Einblicke in euren Garten zusehen *wow*
Herrlich, ich bin begeistert!

Wünsche euch weiterhin viel Freude und vor allem viele schöne Ideen, egal ob groß oder klein..

Herzliche Grüße
Swaani

Gerry hat gesagt…

Tage der "Offenen Gartentür" sind anscheinend groß in "Mode". Bei uns in Salzburg und in Bayern sind sie dieses Wochenende.

Elke hat gesagt…

Hallo Andreas,
noch keine Zusammenfassung deiner "Offenen Pforte"? Ich habe gesehen, dass auch Angelika bei dir zu Besuch war und sie war genauso begeistert von eurem Garten wie ich. Wie hat denn dir selbst die ganze Aktion gefallen? Wirst/würdest du es wiederholen? Ich habe ein Bitte: ich würde gerne an deinem Kurs "Tröge erstellen" teilnehmen. Kannst du das Datum mal hier im Blog erwähnen?
Herzliche Grüße
Elke

Barbara hat gesagt…

Nun ist die offene Gartenpforte bei dir auch schon Vergangenheit. Ob die Rosen zu jener Zeit auch noch so wunderschön und üppig geblüht haben, wie hier in deinem tollen Post? Wir hatten eine kurze (aber heftige) Rosenblüte dieses Jahr. Seit Ende Juni ist alles vorbei, da ich ja hauptsächlich einmalblühende Sorten besitze. Umso mehr geniesse ich es, deine Rosenbilder anzuschauen. Uebrigens, die Angelina blüht und blüht und blüht. Sie scheint sich sichtlich wohlzufühlen am neuen Wohnort :-) !!
Liebe Sommergrüsse von einer, die auch im Moment keine Zeit für den Computer hat,
Barbara

schweizergarten.blogspot.com hat gesagt…

Herrlich, deine Rosen. Ihr habt ebenfalls ein Holzhaus? Ich finde die Rosen heben sich wunderbar von der Fassade ab. Einige davon wachsen auch im Schweizergarten ;-)